Ausgeglichene Bilanz

Ausgeglichene Bilanz


Die erste Garnitur der TuS-Tennisherren hat in der WTV-Winterrunde in der Westfalenliga nach fünf Spieltagen eine absolut ausgeglichene Bilanz. Zwei Niederlagen (in Wanne-Eickel und in Bochum) stehen zwei Siege (in Iserlohn und gegen Versmold) gegenüber, dazu gesellt sich ein Remis – zuletzt beim Bielefelder TTC. Dort spielte der TuS stark auf und verbuchte nach den Erfolgen von Vadym Ursu (3:6, 6:4, 11:9 gegen Louis Weßels) und Luca Sobbe (3:6, 6:1, 10:8 gegen Jonas Erdmann) zwei Einzelsiege. Eben diese beiden Protagonisten waren auch im Doppel erfolgreich, so dass am Ende auf 3:3 gestellt werden konnte. Im Heimspiel am 9. Februar gegen Paderborn will man die nötigen Punkte zum Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Am 16. Februar sieht man sich gegen Tabellenführer Halle eher als Außenseiter.

Damen mit weißer Weste

Die erste Damen-Mannschaft des TuS Ickern besitzt auch nach vier Spieltagen eine blütenweiße Weste. Salzkotten (6:0), Kamen-Methler (6:0), Herford (4:2) und Bielefeld (6:0) konnten klar in Schach gehalten werden, am 8. Februar (bei Hansa Dortmund) und am 15. Februar (in Westerkappeln) wird die Winterrunde dann rund gemacht. Hoffentlich mit dem angestrebten Aufstieg in die Westfalenliga.


Photocredit: www.tennisredaktion.de